Amnistia

Running Order Slot:

Tag: 04.09.2020

Bühne: 03. Kulturbühne

Zurück zur Übersicht
Amnistia

Biography

Leipzig ist nicht nur Messestadt, sondern seit vielen Jahren auch ein bedeutender Punkt auf der virtuellen Musikerlandkarte der dunklen Musikszene. Und so wundert es nicht, dass sich 2003 mit Amnistia eine weitere Band aus der sächsischen Metropole auf den Weg nach oben machte. Welches Potential im Duo bestehend aus Tino Claus (TC75) und Stefan Schötz steckt, beweisen sie in Insider-Kreisen schon seit langem. Der Name Amnistia ist sowohl Programm als auch Philosophie. Body Wave nennen sie von Tag eins an ihren Stil und diesem sind sie weiterhin verpflichtet. Angekündigt wird eine unheilvolle Züchtung vielschichtiger düsterer Elektronik, die mit komplexen Rhythmen und kritischen Texten gepaart ist. Mit Amnistia wird die Welt noch düsterer und jede Zukunftsvision versinkt in tiefem Schwarz.

Discography

2006 -  Re Type PmD/Mxd 2007 - Neophyte 2008 - Blackguard 2009 - LE187 2011 - Egotrap 2014 - Anti#Versus 2016 - Dawn 2018 - Black Halo 2019 - Black Halo Encores

Videos

Die aus Leipzig stammende Elektronik-Band AMNISTIA wurde in 2003 von Stefan Schœtz und Tino Claus gegründet. 2010 wurde der bisherige Live-Keyboarder Jan Moritz zum festen Mitglied von AMNISTIA.
Der Name AMNISTIA ist Programm und Philosophie zu gleich, bedeutet er doch in vielen Sprachen Begnadigung / Freispruch.
AMNISTIA ist der Freispruch von der eigenen Trägheit und Untätigkeit, der Freiraum für Kreativität, Ventil und Werk und letztlich das Klang gewordene Urteil seiner Köpfe.